IDEXX SDMA-Tests

So verwenden Sie die IDEXX SDMA-Tests

So führen Sie den Catalyst SDMA-Test durch

So führen Sie den SDMA-Test mit einem Catalyst One Blutchemie-Analysegerät durch
 
  1. Geben Sie die Probeninformationen in die IDEXX VetLab-Station ein.
  2. Bestücken Sie den Probeneinschub mit den Plättchen und der Probe.
  3. Schließen Sie den Einschub und drücken Sie die Start-Taste am Analysegerät.
So führen Sie den SDMA-Test mit einem Catalyst Dx Blutchemie-Analysegerät durch
 

1. Geben Sie die Probeninformationen in die IDEXX VetLab-Station ein.
2. Wählen Sie den Patienten und den Probentyp an Ihrem Catalyst Dx Blutchemie-Analysegerät aus.
3. Bestücken Sie das Gerät mit Ihrer Probe, dem Blutchemie-CLIP und dem SDMA-Plättchen.
4. Fügen Sie das Reagenz hinzu und tippen Sie am Analysegerät auf Durchführen.

Antworten auf häufige Fragen zum Catalyst SDMA-Test

Die Durchführung und Analyse des Catalyst SDMA-Tests ist einfach. Verwenden Sie diese Ressourcen, um Ihre Fragen zum Catalyst SDMA-Test zu beantworten.

Lagern Sie den Catalyst SDMA-Test im Kühlschrank. Es ist nicht erforderlich, den Catalyst SDMA-Test aufzuwärmen. Entnehmen Sie den Test einfach aus dem Kühlschrank, sobald Sie ihn durchführen wollen.

Der Catalyst SDMA-Test und das Reagenz können bis zu 8 Stunden lang bei Zimmertemperatur im Beutel gelagert werden. Nach 8 Stunden ist nicht benutztes Material im Kühlschrank zu lagern (nicht einfrieren).

Natürlich. Wenn Sie über ein Catalyst One Blutchemie-Analysegerät verfügen, können Sie den Catalyst SDMA-Test allein oder zusammen mit anderen Testplättchen durchführen, um ein umfassendes Patientenprofil zu erstellen. So könnten Sie beispielsweise einen Catalyst Lyte 4 CLIP, einen Catalyst Chem 17 CLIP, einen Catalyst Gesamt-T4-Test und einen Catalyst SDMA-Test mit einer einzigen Patientenprobe durchführen.

Wenn Sie über ein Catalyst Dx Blutchemie-Analysegerät verfügen, können Sie den Catalyst SDMA-Test lediglich mit folgenden Plättchen nicht durchführen: Phenobarbital, Gesamt-T4 und CRP.

Sie können die Plättchen in jeder beliebigen Reihenfolge einlegen, wenn Sie mit dem Catalyst One Blutchemie-Analysegerät oder mit 18 oder weniger Plättchen mit dem Catalyst Dx Blutchemie-Analysegerät SDMA-Tests durchführen.

Wenn Sie mit mehr als 18 Plättchen am Catalyst Dx Blutchemie-Analysegerät arbeiten, achten Sie darauf, dass der Catalyst SDMA-Test in den ersten 18 Plättchen enthalten ist. Falls Sie Elektrolyttests durchführen, bestücken Sie das Analysegerät zunächst mit diesen Plättchen.

Das empfohlene Probenvolumen für die Durchführung des Catalyst SDMA-Tests hängt vom verwendeten Probentyp ab. Für Vollblut empfehlen wir 600–800 µl. Zum Testen von Serum/Plasma empfehlen wir 65 µl oder 300 µl, um SDMA zusammen mit anderen Tests durchzuführen.

SDMA-Tests von den IDEXX Labors

Bei den IDEXX Labors ist der IDEXX SDMA-Test in allen routinemäßig durchgeführten Blutchemieprofilen enthalten. Es fallen keine Zusatzkosten an und die Umschlagzeiten sind identisch.

Der SDMA-Wert ist erhöht. Wie geht es jetzt weiter?

Nutzen Sie den Algorithmus des IDEXX SDMA-Tests, um die erforderlichen Maßnahmen zur Bestätigung der Erkrankung und Diagnosestellung zu ergreifen.
 

Interpretieren Sie Ihre Ergebnisse

Zwei Optionen: die gleichen zuverlässigen Ergebnisse

Der praxisinterne Catalyst SDMA-Test zur Verwendung mit Catalyst One und Catalyst Dx Blutchemie-Analysegeräten
Der IDEXX SDMA-Test, der in jedem Blutchemieprofil oder als eigenständiger Test von den IDEXX Labors erhältlich ist